Spezialkurs GF – Gruppenführung

Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundelementen der
Gruppenführung und deren Zusammenwirken vertraut gemacht werden.

Nach Abschluss des Kurses soll er

  • die Grundelemente der Gruppenführung kennen,
  • Erfahrungen über deren Zusammenwirken innerhalb der Tauchgruppe besitzen
  • Gruppenmitglieder einschätzen können
  • auf die Gruppenmitglieder eingehen können
  • die Kommunikation innerhalb von Tauchgruppen sicherstellen können
  • Tauchgruppen über und unter Wasser absichern können
  • die Aufgaben der Sicherungsgruppe kennen

Voraussetzungen

  • Mindestalter:15 Jahre; bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich
  • DTSA *; ersatzweise genügt eine vergleichbare Qualifikation entsprechend der VDST-Äquivalenzliste
  • Anzahl der Pflichttauchgänge: 15
  • Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des VDST, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr