Aggerdienst am 21. Juni 2020

Bei strahlendem Sonnenschein hatte der DUC Köln am Sonntag, den 21. Juni 2020 die Aufsicht an der Aggertalsperre. Die Hygiene- und Abstandsregeln wurden natürlich eingehalten.

Die Aggertalsperre ist ein TSV NRW Gewässer. Die Sichtweiten liegen nach offiziellen Angaben zwischen 3 und 20 m. Bei Vollstau kann man ca. 35 m tief tauchen. Zu sehen gibt es neben dem Brecher die üblichen Fischarten wie Hechte, Zander, Aale, Fluss-und Kaulbarsche sowie Karpfen.

Die Agger bietet sowohl für den Anfänger als auch für den fortgeschrittenen Taucher und Tekkies viele Möglichkeiten. Mit einem Scooter kann man eine alte Brücke, die etwas außerhalb des offiziellen Tauchgebietes liegt, erreichen. Für die Ausbildung ist die Aggertalsperre ebenfalls ideal geeignet.

Der TSV NRW hat folgende Tauchordnung veröffentlicht. Für Mitgliedsvereine im TSV NRW, die sich an den Aufsichtsdiensten beteiligen (also auch wir) kostet der Tauchtag nur 3,00 Euro, alle anderen zahlen 6,00 Euro. Eine gültige Tauchtauglichkeit sowie der Versicherungsnachweis werden immer kontrolliert.

Auch die Geselligkeit kommt bei den Diensten nicht zu kurz. Unser „Reisegrill“ ist natürlich Standardausstattung. 😉 Alles in allem war es ein super Tag.

Unser nächster Aggerdienst ist am Sonntag, den 12. Juli 2020.